Bayerns Tourismus

Natürlich sind in ganz Deutschland die Touristen immer sehr gern gesehene Menschen. Doch in Bayern erwartet Sie natürlich etwas ganz besonderes. Hört man sich in der Welt um und fragt ob man schon mal von den deutschen gehört hat, werden hier meistens nur bayerische Sachen aufgezählt. Für den Rest der Welt ist Deutschland eben Bayern. Da die deutschen sehr genügsame Menschen sind, haben sie sich natürlich damit längst abgefunden und die Bayern? Na die freuen sich über den Tourismus.
Was man gesehen haben sollte
Bayern bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten, doch zwei Dinge sollte man erlebt haben. Für die erste Sache geht es in die Natur. Gehen laufen und die Füße in die Luft. Was ist schöner als Paragliding in Bayern. Wer das noch nicht gemacht hat, sollte es schnell nachholen. Die passende Kleidung dafür gibt es mit einem Dress for less Gutschein. Nach dem ersten Adrenalinstoß, einfach mal das Panorama genießen. Hier oben ist man frei und kann die Seele baumeln lassen. Natürlich muss man sich nicht alleine in die Tiefe stürzen, man wird jedes Mal von einem Menschen begleitet, der diese Flüge schon viele hunderte Male gemacht hat.
Die Stadtrundfahrt in München
Manche halten Stadtrundfahrten ja für peinlich und mehr als überflüssig. Dies ist jedoch in München nicht der Fall. In München ist sie sogar sehr lohnenswert. Man kommt anstellen, die man mit dem eigenen Auto sich ja nicht so erreichen würde. Damit man nicht zu viel zu Fuß laufen muss, was manche Menschen ja auch nicht können, gibt es Busse, die einen quer durch die ganze Stadt fahren und sogar noch erklären wo man sich gerade befindet und worauf man sein Auge werfen sollte. Auch in München fahren wir in London die Doppeldeckerbus rum. Diese sind oben ohne Dach ausgestattet, sodass Touristen einen sehr guten Blick über die Stadt erhalten können. Die meisten Anbieter befinden sich dabei am Münchner Hauptbahnhof, wo man dann auch die Tickets kaufen kann. Wer ein wenig sparen möchte, kauft sich so eine Stadtrundfahrt bereits online. Nun muss man sich nur noch überlegen ob man er die große Runde, oder die kleine Runde drehen möchte. Ganz im Vertrauen, die große Runde lohnt sich in jedem Fall. Man möchte schließlich für ein wenig mehr sehen als den Marienplatz, den Stachus, oder das Münchner Stadtzentrum. Wie wäre es dann mit der großen Runde in der man auch noch den Olympiapark und das Schloss Nymphenburg sehen kann. All das hat man dann in einem Tag abgehakt und kann sich für die anderen Tage noch wesentlich mehr vornehmen.

Gerade Familien kennen das Problem, dass wenn man im Urlaub an den Strand gehen möchte nicht immer alles mitbekommt. Da fehlt das ein oder andere Handtuch, für die Kinder das Spielzeug und wer trägt überhaupt den Sonnenschirm? Sehr praktisch ist hier ein faltbarer Bollerwagen. Im Idealfall ist er nicht nur leicht und stabil, sondern auch hochwertig verarbeitet und sehr schnell faltbar. Auf diese Weise bekommt man alle Sachen mit, sodass einem schönen Tag am Strand nichts mehr im Wege steht.
Stabilität ist wichtig
Natürlich ist die Stabilität sehr wichtig. Diese wird auch am häufigsten infrage gestellt, da der faltbare Bollerwagen nicht aus festen Seitenteilen besteht. Die Stabilität wird jedoch aus Fieber Glasstangen wiederhergestellt. Diese halten den Stoff, aus dem auch Rucksäcke gemacht werden. Somit ist der Textilkörper nicht nur strapazierfähig, sondern auch sehr hochwertig. Nicht nur Sachen können in den faltbaren Bollerwagen geladen werden, sondern auch Kinder, denen beispielsweise die Füße wehtun. Die Sicherheit während der Fahrt kommt durch einen niedrigen Schwerpunkt. Auch bei den Reifen sollte man darauf achten, was man sich kauft. Wer oft in unwegsamem Gelände unterwegs ist, sollte darauf achten dass die Reifen aus Plastik sind. Holzräder würden am Strand die Fahrt nur bremsen.
Kinder transportieren
Viele Menschen wissen bereits beim Kauf, was sie mit dem Bollerwagen transportieren werden. In großen Familien sind es häufig Kinder, daher sollte man darauf achten, dass im Bollerwagen auch Polster integriert sein. Die jeweiligen Ecken müssen abgerundet sein, damit sich die kleinen nicht verletzen können. Da Kinder während der Fahrt gerne mal etwas trinken oder essen kann es hier auch zu kleinen Schmutzflecken kommen. Dies ist bei den meisten Bollerwagen nicht schlimm, da sich das Material waschen lässt. Dabei muss darauf geachtet werden dass es sich einfach von den Fieberglassteine lösen lässt. Nicht selten kann es dann sogar in die Waschmaschine gesteckt werden.  

Kabellos staubsaugen

Jeder sucht sich seinen Staubsauger nach eigenen Kriterien aus. Mittlerweile möchten viele Menschen in der Lage sein auch ohne Kabel Staub zusaugen. Das bedeutet im Gegenzug, dass der Akku eine sehr gute Laufleistung haben muss. Je nachdem wie groß die Wohnung, oder das Haus ist, sollte er schon mal über eine Stunde durchhalten können. Wer sich nicht sicher ist, welcher Staubsauger für ihn der beste ist, sollte sich diverse Testergebnisse durchlesen, um für sich ein Vergleich anzustellen.
Vorteile des kabellosen Staubsaugers
Bei den meisten Staubsaugern, die kabellos funktionieren ist der erste Vorteil, dass sie sehr leicht sind. Auch die Wendigkeit ist in diesem Falle besser, da kein Kabel hinter dem Staubsauger hergezogen werden muss. Mal rollt man über das Kabel, mal hat man es um den Sauger gewickelt. Dies passiert mit diesen Staubsauger nicht mehr. Folglich ist dieser Staubsauger sehr platzsparend und immer dann zur Hand, wenn man ihn braucht. Es muss keine Steckdose gesucht werden, sondern kann direkt los saugen. Die meisten Hausfrauen sehen dies als ein sehr entspanntes staubsaugen an. Natürlich gibt es auch Nachteile, beispielsweise leidet manchmal die Saugkraft unter dem Akku, der sich natürlich mit der Zeit entleert und weniger Energie abgiebt. Auch muss man sich die Zeit sehr gut einteilen, da die Saugzeit eher eingeschränkt ist. Wer also ein größeres Haus hat, sollte entweder auf den guten Akku achten, oder gar nicht erst auf dieses Gerät zurückgreifen.
Wozu den Akkusauger
Ein kabelloser Staubsauger ist beispielsweise sehr gut für Brote, Autos, oder aber auch Wohnmobile. Immer da wo man kurze Strecken zurücklegen muss, welche gesagt werden sollen ist ein solcher Staubsauger das ideale Modell. Aufträten lassen sich hier sehr leicht reinigen, da das Kabel nicht immer hinterher getragen wird. Es gibt verschiedene Firmen, die mittlerweile auf kabellose staubsaugen setzen. Die meisten sind natürlich bereits bekannt:

  • Bosch
  • Philips
  • DeLonghi
  • AEG
  • Dyson
  • Rowenta
  • Makita
  • uvm